BARE FOOD

Bare Food // Süßkartoffel-Karottensalat Yumminess

15. Januar 2016

Ich weiß, die Food-Moments waren eine Weile weg vom Fenster – entschuldigt die lange Abstinenz, aber es gab einiges aufzuarbeiten und schwups war das Jahr rum. Das Gute an der ganzen Sache ist, wir machen mit gesunden Rezepten gleich im neuen Jahr weiter. Wie wär’s mit einem Süßkartoffel-Karottensalat?

Wahre Schönheit kommt von innen – das würde ich genau so unterschreiben, ohne auf meinen ganzen Beautykram, den ich besitze, verzichten zu müssen. Denn viel Wasser trinken und Mörchen futtern, reicht nicht aus um strahlend schön zu sein. Neben guten Pflegeprodukten und fein-säuberlich lackierten Fingernägeln beeinflusst wirklich gutes Essen auch unseren Glow und das strahlend schöne Lächeln. Warum? Ganz einfach – Essen macht glücklich, mehr ist dazu nicht zu sagen. Die Kombination aus Gesellschaft und Genuss trägt zu unserem Glück bei und so auch zur inneren Ausgeglichenheit, Ruhe und das was man am Ende ausstrahlt.

Damit ihr also am anstehenden Wochenende eure Friendos mit einem deliziösen Süßkartoffel-Karottensalat überraschen könnt, gibt’s jetzt ein Rezept mit guten und wichtigen Vitaminen.

Easy as 1,2,3 der Süßkartoffel-Karottensalat ist genau so lecker wie einfach. Auf der Einkaufsliste für zwei Personen sollten folgende Produkte zu finden sein: Zwei mittelgroße Süßkartoffeln, vier bis sechs kleine Karotten nach Wahl, ein Granatapfel, glatte Petersilie, Tahin, eine kleine rote Zwiebel und eine Zitrone. Ausserdem benötigt man Salz, Pfeffer und Olivenöl.

Karotten sind besonders reich an Beta-Carotin, einer Vorstufe von Vitamin A, das in unserem Körper eine starke antioxidative Wirkung entfaltet: Es fängt zellschädigende freie Radikale ab, die etwa in der Haut durch UV-Strahlung oder in der Lunge durch Tabakrauch entstehen.

In der Süsskartoffel stecken neben dem Stoff namens Caiapo viele Nähr- und Vitalstoffe, die Blutarmut und Diabetes vorbeugen und ebenfalls eine antioxidative Wirkung haben.

Der Granatabpfel, die Speise der Götter, bringt Kalium, Eisen und B-Vitamine – Vitamin C in Maßen mit sich und versorgt vor allem jetzt in den kalten Tagen den kärper mit stärkenden Vitaminen.

Und Los! Die Süßkartoffeln schälen und in anderthalb bis zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Dann die Karotten schräg dritteln und alles in eine Schüssel geben. Anschließend mit Kochendem Wasser übergießen bis alles bedeckt ist und für vier bis fünf Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Granatapfelkerne auslösen, die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden, anschließend in eine kleine Schüssel geben und mit dem Saft einer halben Zitrone übergießen. Jetzt muss nur noch die Petersilie grob gehackt werden und schon kann es mit dem Anbraten der Süßkartoffel-Würfel und der Karotten los gehen. Benutze eine möglichst große Pfanne und heize diese auf mittlerer Hitze vor. Dann 2-3 Esslöffel Olivenöl hinein geben, gefolgt von den zwei Hauptdarstellern. Alles für etwa 10-15 Minuten knusprig anbraten und mit Salz und Pfeffer je nach belieben abschmecken. Die Süßkartoffeln und Karotten zusammen mit den Granatapfelkernen, den Zwiebeln samt Zitronensaft und der Petersilie in eine Schüssel geben und alles vorsichtig mischen. Portionsweise auf einen Teller geben etwas Zitronenzeste darüber und mit Tahin beträufeln und dann habt ihr den Salat.

Und jetzt, schmecken lassen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Alena 16. Januar 2016 at 11:29

    Super gut!! Ich liebe Süßkartoffeln!

    Bei mir gibt es zur Zeit zwei Paar Nike Huarache in Weiß zu gewinnen, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen 😉 hier geht´s lang!

    Liebst,
    Alena

    • Reply Elina 16. Januar 2016 at 20:33

      Hi Alena,

      ich liebe Huaraches, klar mache ich da mit ;).

      Liebste Grüße

      Elina

    Leave a Reply