BEAUTY MAKE-UP

Augenblick Mal // hast du deine perfekte Mascara gefunden?

18. März 2016

Ich gebe zu, ich bin ein Mascara-Freak. Nur in den seltensten Fällen verlasse ich das Haus ohne sie und trotz enger Freundschaft hapert es manchmal mit der großen Liebe. Wimperntuschen kommen mit den neusten Bürstchen und verbesserten Textur daher, sind noch schwarzer als Schwarz und versprechen alle irgendwie das gleiche – längere, vollere und geschwungenere Wimpern. Aber oft sieht Frau einfach die Wimpern vor lauter Mascaras nicht mehr, weil die Kosmetikindustrie sich mit Angeboten und Marketing-Slogans überschlägt. Dabei ist es doch ganz einfach – auf der Suche nach dem perfekten Augenaufschlag muss man einfach nur zwei Punkte beachten: was will ich und wie ist eigentlich meine Ausgangssituation.

Wir besitzen insgesamt etwa 200 bis 400 Wimpern, allerdings unterscheiden sie sich in Länge, Dichte, Schwung und auch Wuchsrichtung. Und genau deswegen empfiehlt es sich je nach Wimperntyp die passende Mascara auszuwählen.Welcher Wimperntyp bist du?

Wildwuchs: Widerspenstige Wimpern wachsen in alle Richtungen und sind kaum zu bändigen.

Wer Beautyblogs liest, weiß, dass die Glamour Doll Mascara von Patrice unsere höher schlagen lässt. Das konisch zulaufende Gummibürsten trennt die Wimpern bis in die Spitzen, schenkt extra Dichte, Volumen und Länge und ist ein Heroe wenn es um den unteren Wimpernkranz geht. Auch der Preis ist unschlagbar: 3.99 €Langer Lulatsch: Lange Wimpern, die nicht sehr dicht wachsen, benötigen eine Extraportion Volumentusche.

In den Smashbox-Fotostudios in L.A. entwickelt, baut diese Mascara einen besonders extremen Wimpernlook auf. Die X-Rated Mascara verleiht den Wimpern unverschämtes Volumen ganz ohne fiesen Klümpchen. Der Clou: Schicht für Schicht kann Frau mit der dreifach gedrehte Bürste das Volumen aufbauen, sogar noch Stunden später nach der ersten Tuschrunde. Mein absoluter Liebling für hyperdicke, voluminöse Wimpern. Preis: 25 €Gerade Wimpern: Diese Wimpern benötigen einen kleinen Twist.

Die Eye Opening Mascara von Bobbi Brown fächert und biegt die Wimpern nach oben und außen, dabei verdichtet die Carbonschwarze Formula von der Wurzel bis zur Spitze, gibt ordentlich Schwung und hebt die Wimpern dazu an. Die Jumbo-Bürste trennt jede einzelne Wimpern und erreicht durch ihre Größe auch das kleinste Härchen für einen Wow-Look. Preis: 30 €Kurz geraten: Auch diese Wimpern brauchen Liebe und Zuneigung.

Hier kommt mein ultimativer Geheimtipp aus dem Drogerieregal für kurze Wimpern – die Double Extension Mascara von L’Oréal Paris. Das Bürstchen ist klassisch, nicht zu groß, nicht zu dick, ohne Krümmung und ohne Schnickschnack. Trotzdem hat diese Tusche es faustdick hinter den Borsten: Zuerst definiert und verlängert sie mit dem Primer die einzelnen Wimpern. Noch zu kurz? Bitte mach noch ’ne Ladung Primer drauf und zum Schluss kommt dann das Schwarze Gold. Die Farbe bildet schwarze Tube, die sich kinderleicht mit warmen Wasser entfernen lassen. Kein verschmieren und kein Augen-Make-Up Entferner ist notwendig. Preis: 14 €

Belive the Hype? Das sind meine Mascara Faves und welche Tipps hat ihr?

Bilder: bare minds

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Lili 18. März 2016 at 19:54

    Kann für mich nur den Studio Sculpt Lash von MAC empfehlen. Trennt die Wimpern super und man kann sie einzeln definieren.

    Hast du schon Erfahrungen mit einem Serum zur Wimpernverlängerung gesammelt?

    • Reply Elina 20. März 2016 at 16:19

      Ach super, den Mascara Studio Sculpt Lass von MAC kenn ich noch mit, setzte ihn aber mal auf meine Liste ;).

      Jap, ein Lashgowing Serum hatten meine Wimpern schon mal gesehen. Interessiert dich das? Soll ich dazu einen Beitrag machen?

      • Reply Lili 22. März 2016 at 8:52

        Gerne 🙂
        Soll natürlich aussehen, aber bin mir nicht sicher, ob es langfristig doch schädlich ist.

        • Reply Elina 23. März 2016 at 19:13

          Ich mach da mal was dazu, ok? 😉

    Leave a Reply