FASHION

Brand Love // Schmuck von Dear Rae

6. April 2016

Wirklich war, dieser Artikel sollte schon kurz nach meiner Reise in Südafrika online gehen, schließlich geht es um eine Brand, die ich in Kapstadt entdeckt habe. Na gut, es war der Tipp meiner Freundin Hélène. Wie auch immer, was lange währt wir endlich gut. Es geht um Dear Rae, eine Jewelry Brand aus der Mutterstadt.Warum zum Teufel, Jewelry? Natürlich geht es hier bei bare minds primär um Beauty Kram – die schönen Dinge des Lebens. Aber lasst es uns nicht so eng sehen, denn da draußen gibt es so viele wunderbare Dinge und Themen, die das Leben SCHÖNER machen, ja und da gehören eben nicht nur Lippenstifte, Friseurbesuche und Superfood Drinks dazu. Es passen auch Fitness-, Jewelry- und Fashion-Themen in diese Schublade – ja versprochen, es wird weiterhin genau so viel Beauty Insights geben, aber jetzt zurück zu Dear Rae.

Auf Jewelry stehe ich genauso wie auf Beauty. Glücklicherweise ist für mich Schmuck wie ein Fotoalbum. Da gibt es einen Ring von Mama, eine filigrane Uhr von Uhroma Marta und auch Ringe von Catbird NY – ich sammle diese Stücke wie Erinnerungen. Und da Reisen ganz klar auch zum Memories sammeln beitragen, landete ich vor ein paar Wochen in Cape Town in einem Hinterhof im Store von Dear Rae.

Location: top, Interior: tippitop, Schmuckstücke: melting heart. Ich war schockverliebt und überfordert.

Und ich schwöre es ist einer der schönsten Schmuck-Ateliers auf der ganzen weiten Welt, die ich je betreten habe. Direkt in Mitten des aufstrebenden Bezirks Woodstock hat sich die Designerin Karin Rae Matthee ein feines Jewelry-Paradies für Ladies und Gents eingerichtet.Mit viel Leidenschaft für das Detail, findet man den perfekten Ring – oder was man sonst so Schmucktechnisch braucht –im Dear Rae Atelier. Ich bin ein großer Fan von cool eingerichteten Läden und muss zugeben Karin hat nicht nur ein Händchen für filigranen Schmuck.

Inspirieren lässt sich die Designerin mit deutschen Wurzeln von der Afrikanischen Natur, die sie dann mit Hilfe von natürlichen Linien und simplen Formen in filigrane Schönheiten übersetzt. So findet man zum Beispiel eine Kollektion die den Namen des Afrikanischen Flusses Shashe trägt.

Wie es sich für ein richtiges Atelier gehört, kann man sich nicht nur den Klunker fürs Leben kaufen, man kann sich auch die Schmuckstücke direkt auf den Finger schneidern lassen.

Mein Herz haben der Banana Split Ring und der Crest Ring erobert, da ich aber nur goldenen Schmuck trage, wurde der Crest direkt in meiner Größe und im richtigen Material für mich angefertigt. Gekauft hätte ich aber am liebsten noch mehr dort, also ein Grund mal wieder Cape Town zu besuchen.

Pics: bare minds, Dear Rae

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Verena 6. April 2016 at 15:19

    Uiii, mega schöni! I like a lot.

    xxx
    Verena

    • Reply Elina 6. April 2016 at 21:41

      Danke dir liebe Verena!

  • Reply Lisa 9. Mai 2016 at 10:55

    Du machst mir richtig Lust auf noch mehr Schmuck von ihnen. Ich hab letztes Jahr im District Six Store in der Gräfestraße (super schöner Laden!) einen Ring von ihnen gekauft und trage ihn täglich.

    • Reply Elina 9. Mai 2016 at 14:48

      Was echt, die gibts in Berlin? Ist ja ein Ding. Danke für den Tipp, dann muss ich da gleich mal den Laden begutachten und vielleicht leer kaufen 😉

    Leave a Reply