BEAUTY HAIR WERBUNG / ADVERTISEMENT

Aveda: Was tun gegen strapazierte Haare? Hier kommt meine Antwort!

16. November 2016

Letztes Mal habt ihr erfahren, welchem Friseur ich farbtechnisch blind vertraue. Wer sich nicht erinnert, kann hier die ganze Geschite nachlesen. Aber eigentlich verbringe ich gar nicht so viel Zeit auf dem Coiffeurstuhl, obwohl wahrscheinlich jeder Figaro schreiend die Hände über dem Kopf zusammen schlagen würde, nach dem Blick auf meine Spitzen. Und auch wenn meine Mähne nicht zum Schreien kompliziert ist, keine aufwendigen Föhn-Sessions oder Lockenstab-Verdrehungen nach jedem Dusch- und Badespaß abverlangt, braucht sie doch auch zuhause eine Menge Zuwendung.

Ihr kennt es ja alle, kaum setzt man einen Fuß vor die Friseurtür, schon ist man überfordert und beginnt sich einen neuen Plan für die Pflegeroutine zu erstellen, schließlich hat man sich gerade so einiges beim Friseur des Vertrauens abgeschaut. In der Tat ist die auf das Haar abgestimmte Pflege der erste und unkomplizierteste Schritt, den man mit seiner beinahe tot geglätteten und gewaveten Matte in die richtige Richtung machen kann. Ein gut ausgearbeitetes Repertoire an Reinigungs- und Pflegeprodukten ist also das A und O, schreibt euch das hinter die Ohren.

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-2

Doch im Angesicht der Tatsache, dass Online- und Offline Shops einfach für jedes Wehwehchen dreitausend Produkten in allen möglichen Farben und Formen präsentieren, ist es gar nicht mal so einfach das richtige und passende Produkt für sich zu finden. Deswegen versuche ich mal hier Licht ins Dunkel zu bringen, zumindest für die, die im gleichen Boot, der strapazierten Mähnen sitzen. Färben, glätten, föhnen, curlen, was meine Mähne in den letzten Jahren schon über sich ergehen lassen musste, will ich hier nicht vertiefen. Abhilfe schafft da eine ganz besondere Pflegeserie.

Nach meinem Besuch bei Aveda in Mailand steht nun, die Wunderwaffe für schwache Haarnerven und speziell für die Bedürfnisse von geschädigtem Haar entwickelte Linie Damage Remedy von Aveda an meinem Badewannenrand. Im Mittelpunkt der Haarpflegeserie aus Shampoo, Conditioner, Intensive Restructuring Treatment und dem Hero-Produkt Daily Hair Repair steht das nährstoffreiche Quinoaprotein aus Peru.

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-3

Was kann Aveda Damage Remedy?

Da steigt beim Anblick schon mein Quinoaproteinspiegel in die Höhe. Das Protein dringt nämlich, tief in jeden einzelnen Haarschaft ein und hilft das Haar zu stärken.

Muss ich erwähnen, dass Aveda mit der vollen Pflanzen-Power arbeitet und, dass jedes, wirklich jedes Produkt eine Art Konzentrat ist und wirklich sehr sparsam angewendet werden soll. Sonst hängen euch die Haare wie überpflegte Spaghetti vom Kopf, das wollen wir ja auch nicht.

Step by Step durch Pflanzen-Power zurück zum gesunden Haar:

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-Restructuring-Shampoo

  1. Schritt mit dem Damage Remedy Restructuring Shampoo von Aveda

Das Shampoo muss nicht bis ins letzte strapazierte Ende eingearbeitet werden, auf die Kopfhaut damit, das reicht. Sonst trocknen die empfindlichen Spitzen zu sehr aus. Wobei das Shampoo (Preis. 30,50) ganz sanft und sogar für einen täglichen Haarwaschgang geeignet ist. Jedenfalls baut es stark beanspruchtes Haar mithilfe von biologisch angebautem, stark nährstoffreichem Quinoaprotein wieder auf und repariert es langanhaltend. Cool oder?

  1. Schritt mit dem Damage Remedy Intensive Restructuring Treatment von Aveda

Dann ist die Maske an der Reihe: Am liebsten hat sie es lang, warm und über Nacht. Also einmassieren, ab den Ohren bis in die Spitzen, dann im Turbanstyle ab in das Bett. So kann die Matte alle Pflegestoffe aufnehmen. Was jetzt nach viel Arbeit klingt, ist in Wahrheit schnell erledigt, zumindest für diesen Tag. Ihr könnt natürlich die Einwirkzeit nach Belieben verkürzen.
Durch eine Mischung verschiedener Öle wie Rizinus, Jojoba und Macadamianuss wird die Mähne vor Trockenheit geschützt und bekommt einen extra Boost an Glanz. (Preis: ca 39,50 €)

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-Restructuring-Conditioner

  1. Schritt mit dem Damage Remedy Intensive Conditioner von Aveda

Dann ist der Conditioner (Preis: ca 33 €) an der Reihe. Er schließt nach der Kur die Schuppenschicht, sodass die Pflegestoffe tief im Haar wirken können. Das Quinoaprotein spendet dem strapazierten Haar wertvolle Nährstoffe, baut es wieder auf und bringt Wawawum-Glanz und Kämmberkeit.

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-Daily-Hair-Repair

  1. Schritt mit dem Damage Remedy Daily Hair Repair von Aveda

Wer jetzt noch nicht genug hat, greift zum Damage Remedy Daily Hair Repair (Preis: ca 23,50 €). Eines meiner wichtigsten Produkte im Haar-Regal ist diese intensive Leave-In Lotion. Ohne geht nicht mehr. Es schützt das Haar bei täglicher Anwendung sofort vor Schädigungen durch Hitzeeinwirkung beim Styling und sorgt für Geschmeidigkeit und Glanz.

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-Split-End-Repair

  1. Schritt mit dem Damage Remedy Split End Repair von Aveda

Wie die Kirsche auf der Sahne, und damit das Haarerlebnis auch wirklich seinen Höhepunkt erreicht, lanciert die Marke das Aveda Damage Remedy Split End Repair (Preis: 33 €). Diese Pflege darf in meiner Routine für die strapazierten und gesplissten Spitzen niemals fehlen. Nangai Öl – übrigens, gewonnen von den Nüssen des Kanaribaums von der Insel Malekula im Südpazifik – hilft diesem Treatment den von Spliss befallenen Haarspitzen wieder zusammenzubringen und die Haarpracht dabei zu pflegen und zu versiegeln – bis zur nächsten Haarwäsche. Danke lieber Kanaribaum und Aveda für die jetzt so schönen Haare.

Fazit:

Am Ende ist mein Haar schön weich, aber nicht zu weich und flutschig, sondern griffig, fühlt sich gestärkt und aufgebaut an. Man sieht ganz gut auf den Bildern, dass das Haar nun glänzt, aber auch gekräftigt und sogar etwas voluminöser ist.

Was wirklich wichtig, wichtig, wichtig bei Damage Remedy von Aveda ist, dass man nicht zu viel von den Wunderwaffen verwendet, so nach dem Motto „Geiz ist geil“, vertraut mir.

Beautyblog-Beauty-Blog-bare-minds-Elina-Neumann-Aveda-Damage-Remedy-4

GEWINNSPIEL:

Ihr könnt jetzt auch in den Genuss so schöner und gesunder Haare kommen. Folgt mit auf Instagram, da verlose ich gerade das gesamte Paket, also alle 5 Produkte, die ich selber gerade nutzte.

Teilnahmebedingungen sind super easy.

Geht mit mir den Bund der Freundschaft bei Instagram ein, kommentiert das Bild und schon könnt ihr die Damage Remedy Serie gewinnen.

Good Luck!

– In Zusammenarbeit mit Aveda –

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Sarah 16. November 2016 at 15:03

    Wow, du hast auf jeden Fall wunderschöne Haare! Sehen sehr gepflegt aus!

    • Reply Elina 16. November 2016 at 16:25

      Danke liebe Sarah!

  • Reply Pascal 22. November 2016 at 20:46

    Gibt es auch preiswerte Alternativen oder gar einfache Hausmittelchen?

  • Reply BASKET GOODNESS: DIE BEAUTY-FAVORITEN IM FEBRUAR | bare minds 9. März 2017 at 5:02

    […] gibt streng genommen bisher nur eine Handvoll Haar-Brands, die man in meinem Bad findet. Aveda, Kevin Murphy, Wella, Merme, ein paar geheime Ölmischungen und die eine oder andere Nischen-Marke […]

  • Reply TRIED & TESTED: DAS BESTE SOS TREATMENT FÜR GESCHÄDIGTES HAAR | bare minds 13. April 2017 at 8:52

    […] Spa am Ku’Damm ein. Schon öfters wurde ich von der Marke nicht enttäusch – wie ihr hier und hier schon lesen […]

  • Reply AVEDA – ÜBER DAS BESTE SOS TREATMENT FÜR GESCHÄDIGTES HAAR, NACHHALTIGKEIT & ENGAGEMENT | bare minds 13. April 2017 at 8:58

    […] Spa am Ku’Damm ein. Schon öfters wurde ich von der Marke nicht enttäusch – wie ihr hier und hier schon lesen […]

  • Reply Juli Wishlist - Sich selbst beschenken • hannicoco. 28. Juni 2017 at 18:40

    […] Schuld. Sie schwärmt einfach zu oft und zu überzeugend von deren Produkten. An dieser Stelle, könnt Ihr Elinas Beitrag zu der Pflegeserie […]

  • Leave a Reply