BEAUTY HAIR

Happy HOLIDAY Teil 1: Drei lässig festliche Frisuren für den New Year’s Eve

27. Dezember 2016

Ja ist denn der letzte Kloß schon verspeist? Lasst euch im Weihnachtsfieber nicht stören, ich wollte mich auch nur mal kurz mit einem „Hey“ von der Chouch melden. Denn während ich es mir nach einem ausgiebigem SPA-Tag mit einer großen Tasse  grünem Tee und ein paar Lind Kugeln auf dem Sofa gemütlich machte, traf mich der Geistesblitz. Welchen Beauty-Look trage ich am letzten Tag des Jahres? Weil 2016 eine echt harte Nuss war, ich mir aber sicher bin, dass 2017 dreitausendvierhundertsiebenundachtzig Mal besser werden wird und ich das alte Jahr und den neuen Tag super schön und super gut beschreiten möchte, gibt es auf den letzten Metern eine Inspirationsrunde von mir. Dabei ist es komplett Banane, was auf dem Plan steht, fancy Houseparty mit Champagner, cozy mit dem Liebsten vor dem Raclette Gerät oder mit einer Kokosnuss unter Palmen – wie auch immer ihr das Jahr starten werdet, eins steht doch fest: so schön wie das neue Jahr werden soll, so schön soll auch der Look sein.

Lasst uns heute über Big Hair sprechen. Wie könnte man wohl die Haare zum Knülleroutfit stylen? Drei Holiday Hair Looks habe ich für euch parat, die einfacher nicht sein könnten, aber es trotzdem in sich haben. Wichtig dabei ist doch folgendes: die Haare müssen gesund, schön und glänzend sein, die Looks sollten im besten Falle einige Songs und Dance-Moves überleben, aber keinesfalls wie mit Haarspray zubetonierte Figuren aussehen. Schön natürlich alles bitte. Mit nur einem Tool und ein paar geschickten Handgriffen lässt sich einiges anstellen.

Zutatenliste:

Man nehme lediglich die gesamte Mähne, ein Glätteisen für straighten Glanz – ich nutzte heute den Philips StraightCare Advanced Haarglätter, weil ich auch Locken zaubern will und das gute Stück mit abgerundete Platten für das Stylen von Wellen und Locken ausgestattet ist. Selbstverständlich kann man damit auch herrliche schöne glatte Looks zaubern. Außerdem benötigt ihr eine Klammer, Haarnadeln und handelsübliche Bobby Pins, wer möchte etwas Trockenshampoo für mehr Halt, Hitzeschutz und eine Bürste. Denn das oberste Gebot ist: Haare immer vor allen Hitzegeräten durchkämmen und nicht über die Knötchen bügeln.

Immer wieder stelle ich fest, man sollte seine gewohnten Pfade doch das eine oder andere Mal verlassen und einfach mal öfters Haar-Accessoires tragen. Was eine goldene Spange hermacht. Famos! Einfach mal die Haare ca. einen halben Zentimeter über den Ohren abteilen – feine Strähnen über den Lauschern wirken abartig lässig – und die obere Hälfte etwas tiefer mit der Spange festhalten. Ich habe als Highlight auch noch die rechte Haarpartie über die linke Hälfte geschlagen. Den Rest der Haare lasse ich einfach wild. Zuvor habe ich aber alle Haare fix durch den Haarglätter gezogen. Bei diesem Holiday Hair Look würde ich nicht mit dem Glätten übertreiben, es muss nicht akkurat sein, die Haare können etwas mehr Grip haben und einen leichten Swing in den Spitzten. Wer mag, kann zusätzliche für mehr Haltbarkeit mit Trockenshampoo arbeiten, so verabschiedet sich das Spängchen nicht so schnell.

#longhairdontcare, pfff, leider würde ich das nicht für jede Situation unterschreiben. Nicht nur ein Mal ist es mir bereits passiert, dass meine Mähne im Essen gelandet ist, ich vermute Mädels mit langen Haaren kennen das Theater zu gut. Hervorragend für ein Dinner, aber auch für stilsichere Outfits, aussagekräftigen Schmuck oder ein Kracher-Make-up geeignet, ist wohl dieser Haar-Style – simpel und etwas zurückhaltend, aber keinesfalls oll! Akkurat für den Glow geglättet, zu einem lockeren Knödel, tief im Nacken gedreht und mit ein paar Haarnadeln fixiert man das gesamte Haar. Wer von Mutter Natur bereits mit fatzglatter Mähne ausgestattet ist, muss natürlich nicht zum Eisen greifen, kann aber für die Langlebigkeit der Frisur etwas Trockenshampoo vor allen Schritten auf die Ansätze sprühen. Die Haare flutschen nicht raus und die Nadeln greifen besser. Zum Schuss zuppel mir immer noch gern ein paar Strähnen raus, so wirkt der Style nicht zu steif. Done!

Unkompliziert? There you go! Wie gesagt, es ist vollkommen Banane, was ihr an dem Silvesterabend macht. Mit den Waves könnte man eben auch eine Kokosnuss unter einer Palme schlürfen. Und obwohl schon oft gezeigt, ist der Look einfach genial und gehört zu meinen liebsten, da einfach alle Outfits und Beauty-Looks dazu passen.

Ein paar goldene Regeln möchte ich euch allerdings doch noch auf den Weg mitgeben, damit ihr die ganze Nacht in love mit euren Wellen seid: Die Löwenmähne vorher immer ordentlich durchkämmen. Das Philips StraightCare Advanced Eisen drehe ich beim Curlen immer in 180 Grad nach außen, also vom Gesicht weg. So fallen die Beachy Waves schöner, außerdem schmeichelt das jedem. Zweitens: Bei meiner Haarlänge starte ich mit den Wellen ab den Ohren. Drittens: Die Spitzten werden nicht eingedreht. Das macht den Look sehr lässig und bisschen undone. Und zum Schluss, gebe ich weder ein Spray, noch andere fixirende Substanzen in die Haare. Schließlich wollen wir einen natürlichen Look mit bouncy Wellen.

Ready und Cheers!

Welchen Look werdet ihr an Silvester tragen? Schon Pläne?

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Moremakeupandfashion 27. Dezember 2016 at 16:56

    Ich habe noch nichts geplant für Silvester. Aber ein schöner Dutt oder Zopf geht immer mit schönen Ohrringen.
    Danke für die Tipps 👍👍

    • Reply Elina 27. Dezember 2016 at 17:55

      Wie schön, dann kannst du dich bei mir inspirieren lassen.

      <3
      Elina

  • Reply Happy HOLIDAY Teil 2: Easy Make-up Inspirationen für Silvester | bare minds 29. Dezember 2016 at 5:01

    […] meine Dr. Martens oder doch Highheels tragen werde, steht eines bereits, der Beauty-Look. Meine drei Frisuren und die jeweiligen Tipps habe ich euch bereits an die Hand gegeben, jetzt geht es an das Finish. Das […]

  • Reply Sarah 3. Januar 2017 at 7:31

    Tolle Looks! Wo gibt es denn so eine tolle goldene Haarspange? Liebe Grüße, Sarah

    • Reply Elina 3. Januar 2017 at 14:18

      Liebe Sarah,

      das freut mich aber sehr! Die Spange habe ich vor einem Jahr bei Asos gekauft, neulich habe ich aber die gleiche bei dm auch entdeckt. 😉

      <3
      Elina

  • Reply Sarah 5. Januar 2017 at 21:20

    Aaaah, lieben Dank für den tollen Tipp! Ich schau morgen mal direkt :-*

    • Reply Elina 6. Januar 2017 at 2:50

      Yes, mach das!
      <3

    Leave a Reply