LIFE MOMENTS

bare minds Bali Edition für mehr Zen im Leben

5. Januar 2017

Einfach mal in den Flieger steigen gen Süden. Oder da wo es warm ist. Wo man keine richtigen Schuhe braucht, nur luftige Kleider oder ein Wassermelonenshake Erfrischung verschafft, wo man sich tanzend über einen Regenschauer freut und die Haare zu einem Knödel zwirbelt. Dem Winter – und ich sage euch der Berliner Winter ist nicht zu unterschätzen – aus dem Weg gehen, seine Energiereserven auftanken und über das neue Jahr, seine Träume und Vorhaben, aber vor allem über das Leben sinnieren.

Wer hier schon länger mitließt, kennt diesen Artikel und weiß, dass ich neben vielen Projekten letztes Jahr versäumt habe meine Batterien wieder aufzuladen. Nun, was passiert ist, ist passiert, ich schaue nach vorne und weiß 2017 wird ein geiles Jahr werden. Ich habe viele Pläne und Träume, aber keine Vorsätze, die man ja sowieso irgendwann in den ersten Wochen des Jahres als gescheitert abhakt. Ihr wisst schon was ich meine, oder? Dennoch Selbstreflexion ist gut und wichtig, aber nicht um die Selbstoptimierung noch stärken anzukurbeln, sondern um zu kapieren welche Erfolge wir bereits erlebt haben, um diese bewusst zu feiern und unseren Wert zu schätzen. Das ist Benzin und macht in schwierigeren Phasen mehr Mut.

Selbstverständlich habe ich mir eine Sache vorgenommen: Weniger Kopfmensch sein und mehr mit dem Herzen entscheiden. Der Intuition folgen – der erste Gedanke kommt aus dem Bauch und der leitet uns immer in die richtige Richtung. Das nennt man Urvertrauen, was wir irgendwann auf dem Weg zur Perfektion plötzlich verlieren. Ich möchte nicht alles überdenken oder sogar kaputt denken. Gut essen, viel lachen, mehr spontan sein, Ausgleiche zu stressigen Phasen schaffen, glücklicher sein, aufhören eine Schwarzmalerin zu sein – das kann ich besonders gut – und mit Lieblingsmenschen wieder mehr Zeit verbringen.

Hört sich viel an? Zusammengefasst möchte ich meine Gedanken in eine andere sehr gute Richtung lenken. Bali ist bekannt für seine Energie und sein Zen und genau aus diesem Grund buchte ich vor ein paar Wochen mit dem Liebsten spontan einen Flug.

Bali soll mich erden, dient aber keinesfalls als klassischer Urlaub und so werde ich euch in den kommenden Wochen einfach von der indonesischen Insel aus mit meinem balinesischen Beauty-Content versorgen.

Die Koffer sind gepackt und ich auf dem Weg der aufgehenden Sonne entgegen. Es läuft also alles wie gehabt nur mit viel mehr Zen und einigen Schönheitsflecken von einem anderen Ort.

Habt ihr Lust? Ach und wer Tipps hat, immer her damit. Schreibt sie mir in die Kommentare, da freu ich mich besonders darauf. 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Elisabeth Green 5. Januar 2017 at 17:49

    Viel Spaß! Ich habe mir auch einen Tapetenwechsel gegönnt und meine Batterien wieder etwas aufgeladen. Tut verdammt gut! Liebe Grüße

    • Reply Elina 6. Januar 2017 at 3:00

      Danke dir du Liebe, deine Österreich Urlaub sah auch wirklich toll aus. Schnee ist aber auch im Dezember irgendwie ein Must-Have ;).

      xo
      Elina

  • Reply Sarah 5. Januar 2017 at 18:54

    Toller Beitrag und sehr schön geschrieben!
    Nach Bali würde ich auch liebend gerne mal reisen! Hab ganz viel Spaß <3

    • Reply Elina 6. Januar 2017 at 2:53

      Danke dir liebe Sarah!
      Ich bin jetzt einen Tag hier und liebe es. Alles so friedlich und schön hier. Konkrete Tipps folgen natürlich 😉

      xo
      Elina

  • Reply Johanna 7. Januar 2017 at 22:26

    Tauchen und die ganze Nemo-Familie suchen! 🙂

    • Reply Elina 8. Januar 2017 at 14:47

      Das werde ich machen, liebe Johanna. Vielleicht finde ich auch die Bande.

      xo
      Elina

    Leave a Reply