BARE PLACES BEAUTY LIFE HACKS

Avène Thermalwasser Hacks für sensible Haut

22. Mai 2017

Fakt ist, wir müssen mehr auf unsere Haut hören, im Sommer wie im Winter. Mehr Zeit muss Mann oder auch Frau natürlich dafür investieren – egal ob Gurkenscheiben oder doch ein Luxuspeeling, irgendwie müssen wir uns schon um unser größtes Organ kümmern. Meist ist das Geschrei erst dann groß, wenn es sich die Furchen bereits auf der Stirn gemütlich gemacht haben oder trockene Stellen anfangen zu jucken. Vor allem im Frühjahr und Herbst, wenn sich die Temperaturen verändern und die Schutzbarriere der Haut beeinträchtigt ist, treten bei mir zum Beispiel Irritationen auf.

Gut, dass es Urgesteine in der Kosmetikindustrie gibt, die es sich auf ihre Fahnen geschrieben haben, sich um sensible Haut zu kümmern und diese mit einer ganz besonderen Hautpflegeserie zu verwöhnen. Die Rede ist von den Profis in Avène, die quasi direkt an der Quelle sitzen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich, die französischen Schönheiten und einige meiner Beauty-Addicts, schwören seit langer Zeit auf die lindernden Kräfte der Marke. Wenn meine Haut mal wieder durchdreht, der Terminkalender platzt, keine Zeit für nichts ist, Stress nur noch durch meine Adern fließt, ist das Avène Thermalwasser meine beste Waffe.

Um so mehr freute ich mich über die Einladung die Wurzeln meines Apothekenheldes zu entdecken. Auf den Spuren der Marke – wer mir auf InstaStory folgt, hatte den Braten schon gerochen – lernte ich einiges über die entzündungshemmenden und heilenden Eigenschaften des reinen Avène Thermalwassers kennen und durfte in der markeneigenen Kurklinik von Avène sogar selber einen Zeh in das heilende Nass halten.

Neben der Vorstellung der reizarmen Pflege-Produkte und Make-up Linie, die übrigens tatsächlich an diesem kleinen Kurort während eines hochsterilen Vorgang entstehen, einer Besichtigung der Kurklinik mit Workshops, einem Rundgang durch die Produktion, war zum Glück genügend Zeit für französische Highlights eingeplant.

Bekannt für ihre entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften hilft die Pflegelinie Eau Thermale Avène mit über 150 Produkten unserer abwechselnd sprunghaft, fröhlich zufriedenen und dann wieder zu Tode betrübten, aber auch allen anderen Hauttypen wieder ins Lot zu bringen.

Mit Sonnenpflege, Produkten für überempfindliche Haut bis hin zu der sanft teintkorrigierenden Linie Couvranc und dem reinem Avène Thermalwasserspray, dem erfrischenden Klassiker für empfind­­liche, irritierte oder gereizte Haut, behandelt die Marke direkt in ihrer eigenen Klinik zahl­reiche Fans sowie Patienten aus der ganzen Welt.

Verbrennungen, Ausschlag und Schuppenflechte sowie viele weitere Beschwerden, werden hier mit Hilfe von beruhigenden Bädern und Dampfduschen mit dem reinen Thermalwasser aus der Quelle behandelt und lindern Irritationen und Juckreiz.

„Der hautberuhigende Sofort-Effekt und die Behandlungserfolge in der Thermal­klinik in Avène sind der einzigartigen Zusammensetzung des Thermalwassers zu verdanken: Es ist bakteriologisch rein, hat beim Quellaustritt eine konstan­te Temperatur von 25,6°C und einen pH-Wert von 7,5. Seine ausgewogene mineralische Zusammensetzung ist reich an Kieselerde und Spurenelementen – eine Wohltat für jede Haut. Direkt an der Quelle wird das Avène Thermal­wasser in einer ultramodernen Produktionsanlage steril abge­füllt und behält so seine reizlindernden und entzündungs­hemmenden Eigen­schaften.“

Kein Wunder, dass das Wässerchen Fans in allen Altersklassen und auf dem ganzen Globus hat. Mein Alltagsheld befindet sich nicht nur im Badezimmer, wo man ihn eigentlich vermutet, im Office aber auch im Kühlschrank bunkere ich einige dieser Avène-Wasserspender, die gestresster Haut ein sanftes Sprüh-Spa zwischendurch verpassen. Und weil ich ein ganz großes Lied von stressigen Phasen in meinem Leben erzählen könnte, habe ich mir in den letzten Jahre so einige wertvolle Tipps angesammelt, wie ich meine Haut wieder wie ein schnurrendes Kätzchen beruhigen kann. Ein ist schon mal klar, der Einsatzgebiet ist wirklich sehr groß und die Erfrischung, vor allem in heißen Tagen am schönsten, deswegen habe ich einen ganzen Katalog Tipps und Tricks gesammelt und möchte meine 10 effektivsten und beliebtesten Thermalwasser Hacks mit euch teilen.

10 Tipps zur Verwendung von Thermalwasser:

  1. Beruhigt die Haut. Das Thermalwasser von Avène ist unerlässlicher Begleiter für empfind­liche oder gestresste Haut. Ich persönlich neige vor allem in den kühleren Monaten öfter zu Rötungen und kleinen, trocken und juckenden Stellen. Ob im Gesicht oder auf einem anderen Körperteil, mit dem kühlen Wässerchen bekomme ich kleine Irritationen schnell in den Griff. Zusätzlich neutralisiert das Thermalwasser nach der Reinigung den pH-Wert der Haut.
  1. Settet und fixiert das Make-up. Vor allem pudrige Texturen verbinden sich nach einem Sprühnebel mit der Haut, der Look wirkt viel natürlicher und das Make-up ist so fixiert und hält bombenfest.
  1. Beruhigt trockene Kopfhaut. Jap, richtig gehört. Im Sommer und Winter leide ich an extrem trockener Kopfhaut, deswegen landet nach der Haarwäschen etwas Thermalwasser auf der Kopfhaut erst dann kämme ich die Haare und arbeite Leave-in Produkte ein.
  1. Beruhigt trockene Augen. Nach einem langen Tag am Rechner sind meine Augen leicht gerötet und sogar etwas trocken – ihr kennt das vermutlich alle. Ein Pumpstoß erfrischendes Thermalswasser beruhigt mit wichtigen Mineralien.
  1. Auffrischen und Beruhigen. Neben Schokolade ist das reine Quellwasser mein Nummer 2. Anti-Stress Mittelchen. Selbst im Office steht eine kleine Flasche griffbereit an meinem Schreibtisch. Das Wasser beruhigt gestresste Haut und holt mich aus jedem kleinen Mittagstief. Danach fühle ich mich frischer und wacher.
  1. Abkühlen während und nach dem Sonnenbaden. Badenixen und Sonnenabeter*innen aufgehorcht. Im Urlaub habe ich gleich eine ganze Batterie an Thermalspaydosen dabei. Schon am Strand gönne ich mir eine kleine Erfrischung, aber auch am Abend vor dem After-Sun pflegt das Thermalwasser und lindert sogar leichte Sonnenbrände.
  1. Mückenstiche. Wenn wir schon mal beim Thema Urlaub sind – das Thermalwasser ist wie ihr seht ein kleines Allround-Talent und macht sogar lästige Stiche erträglicher.
  1. Pflege nach der Rasur. Selbst hier verlässt mich das Avène Thermalwasser nicht. Nach einer Rasur, Waxing oder Sugaring beruhigt es augenblicklich Rötungen und Haut­kribbeln.
  1. Bester Buddy einer Öl-Pflege. Hin und wieder, zum Beispiel in den kühleren Monaten pflege ich meine Haut gern mit einem reinen Hagebutten- oder Mandelöl. Damit das flüssige Gold nicht nur einfach auf der Haut aufliegt, sondern seinen Weg tief in die Haut findet, verwende ich vorher immer etwas Thermalwasser anstelle eines Gesichtswassers und tupfe erst dann das Öl auf die nasse Haut.
  1. Beautyblender +Thermalwasser. Dunkle Augenringe oder trockene Pickelstellen besprühe ich immer mit etwas Avène Wasser und arbeite erst dann mit dem Beautyblender Concealer ein. So wirk das Ergebnis sehr natürlich und ist alles andere als cacky.

Zusatz für extrem zarte Pflänzchen. Lindert geschwollene Augen und beruhigt Heuschnupfen. Bei geschwollenen Augenlidern, zum Beispiel in der Heu­schnupfen­saison, wirkt es wohltuend beruhigend und abschwellend.

Hab ich noch etwas vergessen? Habt ihr euch noch einen Thermalwasser Trick, den ich noch nicht kenne? Verratet ihn mir doch in den Kommentaren.

Wer jetzt noch Lust auf das Komplettprogramm Verwöhnung im super modernem Thermale Avène Hotel und allem Pipapo drumrum bekommen hat oder Neurodermitis mit dem entzündungshemmenden Thermalwassers behandeln möchte, besucht das verschlafene Örtchen und genießt das frische Quellwasser.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply LindaLibraLoca 22. Mai 2017 at 10:47

    Ich bin ja immer etwas skeptisch, Wasser ganz allein aufgesprüht ist ja doch oft austrocknend für die Haut, aber einige Deiner Vorschläge hören sich echt gut an. Vor allem die Kombination mit dem Öl muss ich unbedingt probieren.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

    • Reply Elina 23. Mai 2017 at 13:32

      Liebe Linda,

      vor ein paar Jahren war ich dem gegenüber auch etwas skeptisch, kann aber jetzt – nach dem ein Thermalwasser-Fläschchen mich fast täglich begleitet – sagen, dass dieses Wasser nicht meine Haut austrocknet. Normales Wasser aus dem heimischen Wasserhahn mit Kalk und anderem Quatsch macht meine Haut auch leicht trocken, deswegen soll man ja auch immer mit einem Toner den pH-Wert wieder ins Gleichgewicht bringen, aber das Thermalwasser kommt direkt aus der Quelle, ist frei von Ablagerungen in den Rohren und kann bei empfindlicher Haut sogar als Gesichtswasser verwendet werden.

      xo
      Elina

      Liebe

  • Reply Lea Medler 1. Juni 2017 at 16:18

    Huhu,

    ich benutze auch super gerne Thermalwasser, habe aber das von La Roche Posay, gefällt mir auch super!
    Besonders jetzt im Sommer benutze ich es vor allem im Büro für eine kurze Erfrischung 🙂
    LG
    Lea von http://lipstickslove.com/

  • Reply Elina 3. Juni 2017 at 16:19

    Liebe Lea,

    ja, im Sommer ist es mein absolutes Lieblingsprodukt ohne dem ich nicht das Haus verlasse.

    xo

    Elina

  • Reply Birgit 17. August 2017 at 13:28

    Liebe Elina, ich habe Avene für Rötungen als Pflegeserie und bin super begeistert.
    Das Thermalwasser nutze ich täglich fürs Gesicht.
    Nr. 11 zur Anwendung: Nesselsucht :- ) Ich bekomme das immer mal wieder, oft nach bestimmten Lebensmittel, dass es irgendwo am Körper furchtbar juckt und durchs Kratzen noch verschlimmert wird.
    Habe entdeck: Thermalwasser aufsprühen, nach ca 1 Minute ist der Juckreiz weg und kommt meist auch nicht wieder – das erleichtert die Nesselsucht sehr!

    • Reply Elina 18. August 2017 at 14:12

      Liebe Birgit,

      wie schön, danke dir, dass du noch einen tollen Tipp besteuerst.Das Thermalwasser ist wie ein kleines Wundermittelchen und hilft fast bei jedem Wehwehchen, ich konnte sogar meinen Herzbub davon überzeugen. Jetzt wird es regelmäßig nach der Rasur angewendet 😉

      <3
      Elina

    Leave a Reply