BEAUTY TRENDS

REVIEW: 7 Skin Method und das Hype-Produkt Whamisa Organic Flowers Deep Rich Toner

5. Juli 2017

Ich bin ziemlich sicher, dass das ewige Thema Glow uns noch eine Weile erhalten bleibt und die Koreanerinnen mit ihrer legendären Skincare-Routine uns weiterhin eines besseren belehren werden. Selbst ich stoße immer wieder auf alte-neue Rituale – also für uns neue, für die asiatischen Frauen ein alter Hut. Zum Beispiel die Sache mit dem Toner. Ihr steigt bei der 10. Steps K-Beauty Routine schon bei Schritt No. 4., 5. oder 6. aus, weil euch das ewige Durstlöschen euerer Haut zu anstrengend ist? Für die Schönheiten aus dem fernen Osten sind das Peanuts, wenn man das so ausdrücken kann. Sie investieren gerne in die ewige Jugend. Ihr ultimatives Geheimnis für den dewy Traumteint ist die 7 Skin Method. Außerdem gefragt in Asien: fermentierte Kosmetik. Beides in Kombination bringt die Haut aufs Siegertreppchen, das wir hier zu Lande noch nicht wirklich kennen, außer Gott gab uns den Porzellanteint.

Da die Fashion Week laut an meine Tür hämmert und somit einige Termine auf das Abarbeiten warten, ist es die beste Gelegenheit mit der 7 Skin Method aka „Begießen“ Methode die Basis für ein strahlend frisches Aussehen zu verschaffen und es die Tage über auch zu halten. Selbstverständlich gibt es dann auch noch gratis eine Review zum gerade sehr gehyptem Whamisa Organic Flowers Deep Rich Toner (39,00 €) dazu.

Wie funktioniert die 7 Skin Method?

Worauf ihr euch hier einlasst? Eine sehr ausgiebiges begießen der Haut. Eines vorweg, diese Beauty-Anwendung praktiziere ich nur abends, wenn due Haut zur Ruhe kommt und alle Stoffe wirken können.

7 Skin Method = 7 Schichten Gesichtswasser. Na klingelt es langsam? Nach einer gründlichen Reinigung geht es ans Eingemachte. In sieben Schritten wird die Haut mit einem Toner bewässert – ein anderer Ausdruck wäre hier unpassend.

Sind nach dem ersten Durchgang die Rückstände des Toners in die Haut eingezogen, folgt die zweite Portion. Ich arbeite grundsätzlich ziemlich gern mit den Händen, weil ich dann ein besseres Gefühl für die Materie habe. Auch hier drücke ich vorsichtig das kühle Nass mit den Fingern sanft in die Haut ein. Zwischen den Schritten sollte man gute 5 Minuten warten, damit die Wirkstoffe tief in die Haut dringen können. Wenn ihr euch langweilt, putzt Zähne, cremt euch die Füße ein oder lest diesen Artikel.

Das Einklopfen des Toners wiederhole ich bis zu 7 Mal. Ich werde mich vermutlich von Tag zu Tag steigern und beim ersten Mal mit 3 Portionen starten, das können Anfänger auch tun, um die Haut nicht zu ertränken und Reizung zu vermeiden.

Welchen Toner verwendet man am besten für die 7 Skin Method?

Da bei der 7 Skin Method das Gesicht ausschließlich mit einem Produkt behandelt wird, sollte man darauf achten ein Wässerchen mit guten und wertvollen Wirkstoffen und ohne Alkohol zu wählen. Weil, wie ihr wisst, Alkohol trocknet die Haut aus und reizt sie unnötig. Ich greife zum Whamisa Flower Toner, da er bereits seit zwei Monaten als fester Bestandteil meiner täglichen Routine fungiert und ich weiß, dass ich ihn exzellent vertrage.

Was ist das besondere an dem Whamisa Organic Flowers Deep Rich Toner?

Passend zur koreanischen 7 Skin Method, gönne ich meiner Haut seit einigen Wochen fermentierte Wirkstoffe. Die koreanische Marke Whamisa bietet ein ganzes Arsenal an 100% natürlichen Bio-Hautpflegeprodukten an. Die aktiven Inhaltsstoffe sind sorgfältig ausgewählt und werden zur Konservierung fermentiert. Durch die Zugabe von Milchsäurebakterien erlangen die Pflegeprodukte eine erhöhte Wirksamkeit, außerdem wird die Molekül-Größe verringert, sodass die Stoffe besser in die Haut eindringen können, gleichzeitig haben sie eine entzündungshemmende Wirkung und sind auch noch durch den Gärungsprozess reizarm. Top!

Der Toner an sich besteht weder aus Wasser noch beinhaltet er Alkohol, sondern basiert auf Aloe Vera-Saft, Arganölfermentierten Blüten und Heilpflanzen wie Löwenzahn zu 97,95% aus biologischen Inhaltsstoffen – das unterscheidet ihn somit von herkömmlichen Wässerchen. Die Textur ist leicht Gel-artig, weswegen ich nie ein Wattepad nutzte, sondern mit der Hand den Toner aufdrücke, das mindert auch den Produktverschleiß. Außerdem lässt er sich durch die kleine Öffnung der Glasflasche super dosieren.

Ist der Hype um den Whamisa Organic Flowers Deep Rich Toner gerechtfertigt?

Ich muss sagen, ich bin Hypeprodukten immer sehr skeptisch gegenüber und bin daher echt überrascht, welch geniale Arbeit das fermentierte Serum leistet. Direkt nach der Reinigung und vor der Pflege arbeite ich den Toner ein – sowohl abends als auch morgens. Sofort, also ohne Scheiß, innerhalb weniger Sekunden spendet er maximale Feuchtigkeit, schenkt mehr Elastizität und Straffheit, beruhigt die Haut nach der Reinigung, meine Rötungen an Wangen verschwinden in der ersten Minute und er erfrischt die Haut. Vermutlich könnte man ihn auch über Nacht in den Kühlschrank stellen, um morgens die Müdigkeit mit einem Frischekick aus dem Gesicht zu wischen.

Das Ergebnis? 

Strahlende, aufgepolsterte, frische und ebenmäßige Haut. Alles Superlativen, die wir in Verbindung mit unserer Gesichtshaut hören wollen. Den Toner, kann ich euch schon mal ans Herz leben. Die Methode teste ich die Tage und lasse euch hier mit einem Update wissen, wie es war.

Mich interessiert natürlich brennend, wer den Toner auch schon in seinem Sortiment begrüßen durfte. Lasst mir auch gerne einen Kommentar da, was ihr über die 7 Skin Method denkt.

Bilder: bare minds, perpulchra.tumblr.com

You Might Also Like

13 Comments

  • Reply LindaLibraLoca 5. Juli 2017 at 7:23

    Die 7 skin Methode probiere ich noch nicht, allerdings ist Feuchtigkeit auch nicht mein größtes Thema in der Hautpflege. Aber an die 10 Step Korean Routine komme ich ran mit meiner Unmenge an Produkten. Wenn ich dann noch mit jewelis drei Minuten dazwischen 7 mal den Toner auftrage, müsste ich ja zumindest morgens eine halbe Stunde früher aufstehen… Da investiere ich lieber in Schönheitsschlaf.
    Abends könnte ich es mal versuchen. Ich bin auf jeden Fall auf Deine Erfahrungen gespannt.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

    • Reply Elina 9. Juli 2017 at 15:48

      Liebe Linda,

      ich wende die Methode auch nur Abends an und gönne mir mal 20 Minuten Zeit für mich. Muss ja nicht alles so schnell im Leben gehen.
      Kann das eh nicht verstehen, wie man für sich selber keine Zeit nimmt aber für viele andere Sachen dafür schon. Lieber mal ein paar Minuten weniger im Netzt surfen und sich verwöhnen ist meine Devise, daher habe ich kein Problem mit einer aufwendigeren Abendroutine.

      Liebe Grüße

      Elina

  • Reply Siska 5. Juli 2017 at 10:56

    Ich war vom Whamisa Toner leider relativ enttäuscht. Also irgendwie ist er schon gut, aber ich finde nicht so toll, wie alle Welt behauptet (gerade in der Langzeitwirkung). Mir ging die Textur irgendwann auch ein bisschen auf den Wecker. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Empfindungen und Bedürfnisse sein können:)

    • Reply Elina 9. Juli 2017 at 15:43

      Hello liebe Siska,

      wirklich? Ich bin echt begeistert von dem Toner, benutze ihn schon ein Weilchen, aber auch immer wieder mit Pausen. Ich gönne meiner Haut immer nach drei Wochen eine kleine Pause, da neue Impulse meiner Meiner Meinung nach wichtig sind. Weil ich eben ein Produkt nicht zu Tode nutzten möchte mache ich nach einer Weile ne Woche Pause und weißt was du mit der Textur meinst.

      xo
      Elina

  • Reply Nicole 6. Juli 2017 at 11:31

    Ich habe auch den alkoholfreien Deep Rich Toner und liebe ihn!!! Gibt mir Glow, gleicht die Haut aus, ich bin begeistert!

    • Reply Elina 9. Juli 2017 at 15:37

      Liebe Nicole,

      ich liebe ihn auch und wie schnell er die haut beruhigt, das ist fantastisch.

      xo

      Elina

  • Reply Johanna Schulz 7. Juli 2017 at 13:35

    Klingt toll. Wer will schon keine koreanische Haut haben? 🙂
    Bin gespannt was du berichtest!!

    Liebe Grüße
    Johanna von Hannicoco.de

  • Reply Nadine 13. Juli 2017 at 9:25

    Bin baff von der Methode da muss man wirklich sehr viel Geduld mitbringen, finde den Toner interessant leider ist er aufgrund der ganzen Parfümstoffe nicht für meine zickende unreine Haut geeignet. Aber es wird sich schon eine Lösung finden lassen.

  • Reply Alana 16. Juli 2017 at 11:45

    Ich nutze den Toner nun mittlerweile schon ca. 1-1,5 Jahre und muss sagen, ich bin begeistert. Die Textur ist ein wenig wie gutes Aloe-Vera-Gel, sprich wässriger als wirklich gelig. Und das ist wirklich eine Wohltat, es verläuft nicht alles direkt, zieht aber ebenso gut ein wie ein Wässerchen. Hach, einfach ein tolles Teil. Wusste aber gar nicht, dass er so gehyped wird? Wobei ich das gut verstehen kann. Mein jetziges Fläschchen neigt sich fast dem Ende zu, eventuell teste ich zusätzlich auch mal einen der anderen Whamisa Toner. Bin dazu geneigt, auch direkt mal die 7-Skin-Method zu probieren, danke für den netten Artikel.

  • Reply Beauty Insinder: Beautygossipin‘ mit Swantje vom Naturkosmetik-Store Savue Beauty | bare minds 24. Juli 2017 at 7:13

    […] Whamisa Flowers Toner stehen bei mir derzeit hoch im Kurz 😉 Der Whamisa Flowers Toner Deep Rich, den auch du hast, ist eine Kombination aus Serum und Toner, ich nutzte aber den erfrischenden Organic Flowers Toner […]

  • Reply BASKET GOODNESS: Die Beauty-Favoriten im Juli | bare minds 9. August 2017 at 6:01

    […] gibt Stimmen, die behaupten doch aller Ernstes „more is more“. Das gilt vielleicht für die 7 Skin Method, aber generell in der Beauty würde ich aus Erfahrung sagen, „Finde doch einfach deinen heiligen […]

  • Reply FLAWLESS MONDAY: That Glow Cray | bare minds 29. August 2017 at 0:24

    […] verrate dir, wie es geht: Wie gesagt habe ich erst mal die 7 Method in einer Kurzfassung angewandt, um dann meine Avene Fluid Foundation mit dem Catrice Light […]

  • Reply FLAWLESS MONDAY: Classy & Safe Travel Beauty | bare minds 6. September 2017 at 22:57

    […] Whamisa Organic Flowers Deep Rich Toner – allerdings abgefüllt, da die original Verpackung 100 ml überschreitet. […]

  • Leave a Reply