ADVERTORIAL BEAUTY HAIR

Hair Care: Sommerpflege und weitere hilfreiche Tipps für euer Haar

12. Juli 2017

Wenn ich euch hier predige, wie wichtig eine penible Reinigung am Abend, ein langer und gesunder Schönheitsschlaf oder der tägliche Sonnenschutz ist, muss es selbstverständlich nicht gleich heißen, dass ich selber immer und jeden Tag wie Superwoman diszipliniert in den Tag starte. Auch wenn kein Gin Tonic dieser Welt mich davon abhält, meine Abreinigung zu jeder noch so späten Stunde zu vollziehen, muss ich mich täglich maßregeln einen LSF zu tragen. Erst neulich plauderte ich mit Ultrasun über die Wichtigkeit eines guten Sonnenschirms in Form einer Pflege für die Haut. Es geht hierbei ja auch nicht um irgendeinen omnipräsenten Hype oder Beauty-Trend, es geht ganz klar um Schönheit UND Gesundheit.

Dass aber nicht nur die Haut, sondern auch empfindliche Haare und die Kopfhaut einen Schutz benötigt, vergessen wir gut und gern mit der vollgepackten Picknick-Tasche auf dem Weg zum nächsten See, Freibad oder Park, ich eingeschlossen. Ich heule hier immer wieder rum und beschwere mich über meine von Farbe und Hitze strapazierte Haarpracht, dabei kann ich im Sommer ganz viel selber gegen das strohtrockene Feeling machen und mein Haupt besser schützten.

Ihr wisst, nicht nur die starke Sonneneinstrahlung, sondern auch die trockene Luft, Chlor im Freibad oder auch das Meerwasser schädigen das Haar. Dabei muss ich nicht mal einen Zeh in einen Pool halten, es reichen auch ausgiebige Picknick-Sessions im Park und schon ist meine blonde Haarpracht den ganzen Sommer über seltenst geschmeidig, dafür eher trocken, spröder und verliert auch gern etwas Farbe.

Man muss natürlich bedenken, dass ich vor Jahren groß ins das Färbegeschaft eingestiegen bin. Warum? Weil Straßenköterblond keine Pantoncode besitzt, sondern eine Art Unfarbe in meinen Augen darstellt. Also wird regelmäßig fleißig nachgeholfen. Dass diese Prozedur jetzt nicht unbedingt die Gesundheit der Haare fördert, ist weltbekannt, dass Sonne meine auch noch von Natur aus gewellten und somit bereits trockenen Haare, nicht zusätzlich mit einer Portion Feuchtigkeit versorgt, weiß ich auch. Also habe ich mir bereits im Januar beim Packen des Koffers nach Bali geschworen von nun an besser auf meine Haare acht zu geben und diesen Sommer mit der richtigen Pflege zu hantieren. Außerdem habe ich mir eine Art Haar-Fahrplan für den Sommer erstellt. Selbstverständlich teile ich mit euch diese Tipps für mehr gesunden Haarglanz und gleich die passenden Produkte!

7 wertvolle Gebote für eine Sommer-Mähne

1. Vor dem Urlaub die strapazierten und gesplissten Spitzen beseitigen und das Haar mit der richtigen Pflege stärken. Die gesunden Haarenden sind dann widerstandsfähiger gegen Sonne, Sand und Meersalz. Außerdem ist es leichter die Haare im Urlaub zu bändigen. Die Haare färben würde ich allerdings immer nach dem Urlaub, damit die Farbe nicht ausbleicht.

2. Ein Mal ist es mir tatsächlich schon passiert: Sonnenbrand auf dem Kopf. Phoaaa, ist das unangenehm! Deswegen schütze ich seitdem mein Haupt immer mit einem Hut oder einem Tuch.

3. UV-Schutz für die Haare wird definitiv unterschätzt. Auf Bali und jetzt in LA hatte ich das Sun Care Protective Hair Veil Spray von Aveda im Gepäck und habe meine Mähne bis zum letzten Tropfen damit geschützt. Der natürlich gewonnene UVA/UVB-Filter aus Wintergrün- und Zimtrindenöl schützt das Haar vor Schädigungen durch Sonneneinstrahlung. Und die Antioxidanzien-Mischung aus Grüner Tee-Extrakt, Sonnenblumenkern-Öl und Vitamin E schützt das Haar vor freien Radikalen. Wichtig: Die Haare damit besprühen und gut durchbürsten, so gelangt das schützende Spray auf jedes Haar.

4. Salz- oder Chlorwasser vertragen sich leider nicht so gut mit unserer Haarstruktur. Also spüle ich das Haar immer, wirklich immer ordentlich nach dem Baden aus, weil Salzkristalle sich zum Beispiel wie kleine Löschblätter auf das Haar legen und so die Feuchtigkeit entziehen. So sehr wir Blondinen die aufhellende Wirkung auch lieben, den Haaren gefällt das leider überhaupt nicht gut. Neben dem Spray hatte ich auch den Sun Care Hair & Body Cleanser im Gepäck. Auch mein Freund liebte den Reiniger, da er die Haut und das Haar sanft wie wirkungsvoll von Chlor-, Salzwasser- und Produktrückständen befreit und auch koloriertes Haar vor Verblassen schützt. Gleichzeitig wird der Feuchtigkeitshaushalt gezielt ausgeglichen. Danach ist für meine Haarstruktur eine Maske unerlässlich. Als großer Aveda Fan hatte ich natürlich auch davon ein Produkt parat. Die Sun Care After-Sun Hair Masque spendet sonnenstrapaziertem Haar intensive Feuchtigkeit, und zwar eine Komposition aus Tamanu-Öl, biologischer Shea-Butter, Kokosnuss- und Palm-Ölen. Ihr versorgt eure Haut doch auch immer mit einem After-Sun Gel!?

5. Die Haare öfter mal an der Luft trocknen lassen, sonst werden sie schnell durch die Sonne und die Föhnluft strapaziert, spröde und verlieren den Glanz. Außerdem gibt es genug Möglichkeiten coole Frisuren zu zaubern ganz ohne die vielen heißen Tools. Soll ich dazu vielleicht mal in den kommenden Wochen ein paar Tipps liefern?

6. Spitzenpflege: ich kann es leider nicht oft genug sagen, ein Haaröl oder ein Leave-in Produkt stärkt die ohnehin schon beanspruchten Enden.

7. Einfach alle Regeln befolgen, dann klappt es auch mit der Traummähne!

Ach und wenn ihr gerade auch dabei seid euren Urlaub zu planen und die Haarpracht nicht vernachlässigen wollt, was ich definitiv jedem ans Herz legen möchte, dann findet ihr hier bei Aveda alle empfehlenswerte Produkte für den Sommer, samt UV-Schutz-Spray und so.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Aveda

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply LindaLibraLoca 12. Juli 2017 at 9:36

    Ja, meine Haare leiden im Sommer auch immer sehr. Letztes Jahr habe ich ein Spray von Rene Furterer gehabt, das hat mir auch gut gefallen. Aber ich merke die Sonne in meinen blondgebleichten Strähnen doch immer, der Frizz ist deutlich.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

    • Reply Elina 18. Juli 2017 at 16:28

      Liebe Linda,

      so geht es mir auch immer, diesen Sommer will ich aber meine Haare einfach mal nicht zu sehr strapazieren und beuge daher vor.

      xo

      Elina

  • Reply Johanna Schulz 13. Juli 2017 at 9:12

    Passender Artikel! Auch wenn ich mir jetzt nicht direkt das Sun Care Spray von Aveda kaufen werde, wird die Pflege in den nächsten Wochen doch noch ein Stück höher gerückt.

    Einen Post über Styling Tipps ohne Föhn & Co würde ich total gerne lesen!

    Noch ne klitzekleine Frage: Würdest du für den Sommer-Meer-Urlaub empfehlen, jeden Tag die Haare mit einem sehr guten Produkt wie von Aveda zu waschen oder reicht das in dem Fall auch einmal in der Woche und zwischendurch ein „günstigeres“ Shampoo z.B. Von Annemarie Börlind?
    Würde sehr gerne deine Meinung dazu hören 🙂

    Viele Grüße
    Johanna von hannicoco.de

    • Reply Elina 18. Juli 2017 at 16:27

      Liebe Johanna,

      Einen Post über Styling Tipps ohne Föhn & Co, ist schon in der Mache 😉 – danke für deine tolle Idee!

      Bezüglich der Haarpflege während des Sommer-Meer-Urlaubs, würde ich dir empfehlen ein richtig gut pflegendes Shampoo und Conditioner einzupacken, damit kannst du den Ausgleich zum Meerwasser schaffen. Ich versuche meine Haare während solchen Urlauben immer alle zwei Tage zu shampoonieren, an den anderen Tagen spüle ich sie nur mit lauwarmen Wasser aus und pflege sie mit einem Conditioner. Das mache ich aber nur, weil ich eine Welle habe und meine Haare daher schon von Natur aus trocken sind, zusätzlich färbe bzw. blondiere ich sie, das machet es natürlich nicht besser, daher achte ich darauf, dass ich die Mähne nicht unnötig austrockne. Zum Beispiel nutzte ich dann gern die Smoothe Infusion oder die Dry Remedy Serie von Aveda. Du kannst natürlich deine Technik mit den Annemarie Börlind Produkten anwenden und ab und an die Aveda Produkte verwenden, andere Impulse und Inhaltsstoffe sind zwischen durch mal ganz gut. Kleiner Tipp: die Aveda Produkte sind sehr konzentriert, daher lohnt es sich immer nur eine ganz kleine Menge zu nehmen oder sie sogar etwas zu verdünnen.

      Ich hoffe ich konnte dir helfen 😉

      xo
      Elina

    Leave a Reply