BEAUTY TRENDS

Trendreport: Draping, das neue Contouring

25. Juli 2017

Ob wir eigentlich genug von Trends wie Countouring, Strobing, Sun Stripping haben? Wohl kaum! Das Internet ist voll mit den verrrücktesten Texturen, Inhaltsstoffen oder sogar Verpackungen. Irgendwo bei Kim K. im Badezimmer oder in einem koreanischen Hinterhof geht der Trend los und verbreitet sich explosionsartig über den ganzen Globus.

Nun, da man aber als Beauty-Liebhaber nicht bei der Geburt aller neusten Trends dabei sein kann, stolperte ich Spätzünder über folgendes Beauty-Wort überall im Kosmetik-Kosmos. Draping. „Never heard“, dachte ich mir zuerst, „was soll das sein?“ und googelte darauf los, um dann festzustellen, dass das große Internet voll damit ist. Zum Beispiel schickte der deutsche Designer David Tomaszewski seine Models „gedraped“ bei der Kollektionspräsentation auf den Balkon.

Für die, die wie ich auf dem Schlauch stehen, aber jetzt doch auf den Geschmack gekommen sind und genauer wissen wollen, was Draping ist und wie das überhaupt aussieht – here you go: ich habe meine Recherche-Skills angeworfen und von Catrice, die für Davids Look verantwortlich waren, eine Step-by-Step-Anleitung zum Show-Make-up per Brieftaube bekommen.

Was ist Draping eigentlich?

Während man beim Contouring durch helles und dunkles Make-up die Gesichtsform mit Hilfe von Schattierungen formt oder beim Strobing mit extra viel Highlighter ein natürlicher Glow auf Stellen im Gesicht erzeugt wird, ist beim Draping das Rouge dafür verantwortlich. Hier erstrahlt das Gesicht in sanften rötlichen oder pinken Nuancen und sieht dadurch frisch und natürlich aus. Blushes in helleren und dunkleren Tönen erledigen diesen Job.

Get The Look

Step 1: Um ein perfektes Hautbild zu kreieren, wird der Allround Concealer aufgetragen.

Step 2: Die Augenbrauen werden lediglich gebürstet und leicht aufgefüllt.

Step 3: Die Augen bekommen einen verblendeten Blush-Look in rötlichen Nuancen: Der äußere Wimpernkranz wird mit dem Longlasting Lip Pencil 130 Prince Cherry umrandet und sanft verwischt.

Step 4: Auf den Wangen wird die Draping-Technik angewendet: Hierzu wird eine Kombination aus dem pinken Rouge-Ton der Professional Make Up Techniques Face Palette 010 Volume One sowie der Strobing Blush 020 Mrs. Rosalie Berry von den Wangenknochen entlang der Schläfen bis zum höchsten Punkt der Braue gezogen.

Step 5: Die Lippen bleiben reduziert und behalten einen natürlichen Look.

Step 6: Die Nägel bekommen ein dramatisches Finish mit dem Nagellack in Beerentönen ICONails Gel Lacquer 34 The Berry First Time!

Fazit:

Ob man jetzt so zum nächsten Bewerbungsgespräch auftauchen möchte oder im Späti um die Ecke Chips kaufen will, sei jedem selbst überlassen, aber schön frisch ist es auf alle Fälle.

Nicht gesponsort von Catrice

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply LindaLibraLoca 25. Juli 2017 at 15:15

    Ich mag Draping, allerdings in der alltagstauglichen Version Wangenknochen ausgeblendet zunden Schläfen und dann als Akzent am Auge. Geht auch im Alltag gut.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

    • Reply Elina 25. Juli 2017 at 18:36

      Ich muss es noch testen, am liebsten beide Versionen. Volle pulle oder soft und subtil für den Alltag – bin sehr gespannt wie es an mir aussehen wird.

      xo
      Elina

    Leave a Reply