BEAUTY MAKE-UP

FLAWLESS MONDAY: Der Lippenstift für Herbsttage wie diese

2. Oktober 2017

Es ist Herbst und nicht zu übersehen. Die ersten Blätter färben sich in einen sonnengelben bis feuerroten Ton, zumindest ist das in Berlin so. Wenn die glühenden Bäume erstmal ihre kahlen Äste gen Himmel strecken, wissen wir hier in der Hauptstadt – es wird eine ganze Weile bis zum neuen Erwachen, dem Frühling dauern.

Derweilen vergnüge ich mich mit den pastösen Texturen, dunklen Tönen und schweren Düften. Einfach um mich jetzt schon auf die frostige Zeit einzustimmen. Und deswegen reorganisiere ich nicht nur meine Winterroutine und statte mein Badezimmer mit den richtigen Tiegeln und Tuben aus, ich bekomme auch extrem Lust auf dunklere Farben in meinem Gesicht und auf meinen Nägeln.

Eine entscheidende Rolle spielen dabei dunkle Lippen. Vor ein paar Tagen, als die Herbstsonne unsere Gemüter erwärmte, packte ich meine neuste Lippenstift-Liebe heraus und kreierte damit einen, wie ich finde passablen Herbst-Look.

Bond Girl von Charlotte Tilbury bezog vor genau zwei Wochen mein Zuhause. Meine liebste Marie übernahm die Bekanntmachung und sorgte für mehr Abwechslung meines Alltags-Make-up-Looks. Ja, eine andere Erklärung habe ich nicht. Zugegeben die Farbbeschreibung fällt mir schwer – der „Matte Revolution“ Lippenstift ist eine Mischung aus intensiver Lippenfarbe und dunklem aber sattem Altrosé. Getrocknete Rosenblätter ist vielleicht eine passende Veranschaulichung. Die Textur ist zwar cremig aber nicht glänzend und lässt sich sowohl schichten als auch leicht auf die Lippen auftupfen. Das Resultat ist ein cremiges Finish ohne Glanz. Ich liebe die Farbe, weil sie sehr natürlich und vor allem äußerst alltagstauglich ist.

Bevor es aber eigentlich an die Lippen geht und ich finde, das ist der allerwichtigste Schritt eines Bold Lip-Looks, bildet ein ebenmäßiger Teint die Basis für dieses Make-up. Die Candleglow Soft Luminous Foundation (vanillé) von Laura Mercier gleicht mit den feinen, lichtreflektierenden Pigmenten Unebenheiten aus, lässt aber die Haut durchscheinen. Das ist bei einer derartig prominenten Lippe wichtig, so wirkt man nicht zugekleistert. Die Textur ist leicht und feuchtigkeitsspendend, was ebenfalls ein Pluspunkt ist, wenn man an die kalte Jahreszeit denkt.

Uppsi, ich kann mich aktuell leider nicht an meine eigenen Schlaf-Regeln halten, aber Tunkal von und Gretel steht mir da zur Seite. Porcelain 01 ist ein leicht rosiger Concealer, der einen wachen und frischen Blick hinterlässt. Dieses Helferlein lag gefühlt eine Ewigkeit in einer Ecke, ich hatte keinen blassen Schimmer, welch grandiose Wirkung er auf die sensible Augenpartie hat, bis mich Christina Roth, Make-up Artistin und Gründerin von und Gretel bei dem deutschen Launch ihres Liquid Eyeliner eines Besseren belehrte. Seitdem landet das gute Zeug immer dann unter meinen Augen, wenn ich aussehe, als ob ich die gesamte Nacht durchgetanzt habe.

Kleine Pickelchen, ja die hat man auch als Beautyjunkie, deckt mein Produkt des Jahres Space Balm (thora) von Hiro ab, das gelingt am besten mit dem Pinsel MAC 211.

Um das Make-up langlebiger zu gestalten und glänzende Stellen wie Nase und die Partie drum herum leicht zu mattieren, setze ich das Translucent Powder von La Mer ein. Einfach mit einem großen Pinsel und dem Puder die Stellen leicht bestreichen. Eine gute Alternative zum La Mer Produkt ist Ilge von und Gretel oder das Translucent Loose Powder von L.O.V. 

Ja, ok, ich gebe zu – Charlotte Tilbury hat mich spätestens, als ich die Instant Look In A Palette aus dem Office in mein Badezimmer verfrachtet habe und seither fast täglich meine Pinsel durch die Pfännchen ziehe. Rouge und Highlitghter sind mehr als alltags- und partytauglich.

Eigentlich finde ich das mit einer starken Lippe die Augen zurücktreten können, aber da Bond Girl nicht super crazy auf die Kacke haut und ich in einer Schublade den Gloss Glacé von IsaDora mit dem 3-D Mirror Shine gefunden habe, die holografischen Pigmente mich förmlich angelacht haben, entschloss ich ein wenig davon auf meine Lider zu tupfen. Der Trick dabei ist, den Gloss zwischen unterem und oberem Lid zu platzieren, dann kriecht es auch nicht unangenehm in die Augen und findet irgendwann selbst die richtige Position.

Finale: Mascara schließt diesen Herbst-Make-up Look ab. Ich weiß nicht, wie oft ich hier Lobeshymnen niedergetippt habe, aber die L’Oreal Mascara Double Extension Beauty Tubes gehört zu meinen absoluten Favoriten. Ich weiß, ich switche gerne hin und her und teste rum, aber komme immer wieder zurück. Sie verschmiert nicht und bröckelt nicht, wird nicht zu trocken und ist für einen verregneten Herbst 1A geeignet. Warum? Darum! Leider Gottes ist sie nicht in Deutschland erhältlich, aber Amazon macht es möglich.

Und was meint ihr?

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply LindaLibraLoca 2. Oktober 2017 at 21:56

    Wunderschöner Lippenstift! Ich trage auch so langsam dunklere Farbe auf den Lippen oder Augen. Bald wird es Lippen und Augen sein, aber noch bin ich im Übergang.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

    • Reply Elina 3. Oktober 2017 at 20:14

      Danke dir!
      bei dunklen Lippen und Augen zusammen bin ich noch nicht so mutig, kann aber wirklich gut aussehen.

      xx
      Elina

  • Reply Luisa 3. Oktober 2017 at 11:32

    Oh ich liebe den Ton deines Lippenstifts! Ich krame jetzt für den Herbst auch alle dunkleren Beerentöne raus und trage sie wieder richtig, richtig gerne auf den Lippen! Ganz besonders liebe ich von MAC „Plumful“…

    Liebe Grüße
    Luisa | Sparkly Inspiration

    • Reply Elina 3. Oktober 2017 at 20:12

      Irgendwie gehören dunkle Lippen zum Herbst dazu. Das bringt eine schöne Atmosphäre mit! Plumful finde ich auch sehr schön!

  • Reply Sarah 3. Oktober 2017 at 19:09

    Die Farbe ist einfach wunderschön. Liebe den Ton. Hach, Charlotte…

  • Reply Marie 4. Oktober 2017 at 12:32

    Steht dir sehr gut, ganz große Liebe!

  • Leave a Reply