Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Elina neumann Beauty-Routine Annika Rogge 3

Es ist ein offenes Geheimnis: Ich bin ein Fan von Annika Rogge, ihrem Instagram Feed, ihrem Geschmack für zeitlose Klassiker, ihrem Mode-Stil, der sich etwas zwischen Kopenhagen und Paris bewegt und ihrer Art, die ich hier eigentlich nur sehr schlecht in Worte fassen kann. Ihr wisst was ich meine. Charmant, witzig, ehrlich – manchmal trifft man Menschen und ist sofort von null auf hundert auf der gleichen Ebene. Frau Rogge ist eben so ziemlich eine der coolsten Socken in der Branche, denn die gebürtige NRWlerin hat sich 2017 direkt nach ihrem Bachelor of Arts Abschluss als Social Media Beraterin selbstständig gemacht und hat so einige namhafte Kunden, wie V.Communication, Nobi Talai und Sabrina Dehoff in ihrem Portfolio. Wenn man das 2018 noch sagen darf, dann ist es ein echter Girlcrush, den ich für Annika hege. Das war aber nur ein Grund, warum ich unbedingt wissen wollte, welche Beauty-Produkte theannibee, so heißt die 26-Jährige auf Instagram, in ihrem Bad stehen hat. Der zweite Grund ist ganz simple: sie gehört definitiv nicht zu den totretouchierten auf den sozialen Netzwerken und redet in ihren Storys ganz offen über schlechte Haut-Zeiten. I feel you girl! Allerhöchste Eisenbahn also für einen ausgedehnten Insinder-Talk bei der stilsicheren Minimalistin im Bad – ich durfte sogar beim Schminken dabei sein.

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Annika Rogge 2

Interessiert du dich als Modemädchen auch sehr für das Thema Beauty?

Ich bin mit einer perfekten Haut aufgewachsen, die kritische Phase der Pubertät habe ich ohne einen einzigen Pickel überstanden. Der große Knall kam erst mit Anfang 20, als ich nach Jahren die Antibabypille abgesetzt habe.

Meine Haut wurde unrein und überempfindlich. Angefangen bei fiesen Mitessern über schlimme Pickel bis hin zu Ekzemen war alles dabei. Sogar meine Kopfhaut wurde problematisch. Darunter habe ich sehr gelitten und teilweise nur noch ungern das Haus verlassen. Ich habe viele Produkte und Methoden ausprobiert und befinde mich seit einigen Monaten endlich auf dem Weg der Besserung. Eigentlich bin ich ein „Modemädchen“, mein Interesse für Beauty und Kosmetik wurde also erst spät geweckt. Mittlerweile beschäftige ich mich aber (gezwungenermaßen) gern mit dem Thema und freue mich über meine neue Beauty-Routine.

Wie sieht eigentlich ein perfekter Sonntag für dich aus? 

Er startet mit einem Besuch des Arokanplatz-Flohmarkts. Ich liebe gute Flohmärkte und habe diese Eigenschaft wohl von meiner Oma übernommen. Im Bestfall geht es danach in den Grunewald mit meinem Hund. Die Runde um den Grunewaldsee hat die perfekte Länge und man trifft viele andere fröhliche Vierbeiner. Für mich ist das ein guter Ausgleich zu meinem Job in der Modebranche und zum Großstadtleben, denn während des Spaziergangs herrscht Handy-Verbot. Ausklingen würde ich am liebsten jeden Sonntag mit einem Tatort, leider ist mein Freund nicht der größte Fan.

Erzähl uns zum Start drei random Beauty-Facts über dich.

1. Ich bin eigentlich Brünette, außer am oberen rechten Scheitel. Dort wachsen aufgrund einer Pigmentstörung blonde Haare. Als Kind wurde ich oft gefragt, warum meine Eltern mir schon so früh erlauben meine Haare zu färben. Jedes Mal musste ich mich erklären und es gibt immer noch Momente, in denen Leute mir nicht glauben, dass meine Haare nicht gefärbt sind.

2. Obwohl allgemein verpönt und bekanntermaßen schädlich, habe ich Gelnägel. Ungepflegte Nägel und splitternder Nagellack machen mich wahnsinnig und Maniküre hat mir irgendwann so viel Zeit geraubt, dass ich mich für Gelnägel entschieden und diese Entscheidung nie bereut habe. Richtig gemacht und kurz gefeilt sehen sie sogar ganz schick aus 😉

3. Meine Haare werden nur gekämmt, nie gebürstet. Am liebsten mit einem handgefertigten Kamm. Klingt fancy, aber hilft geschädigtes Haar zu regenerieren und so einen Kamm gibt es schon für wenige Euro im Drogeriemarkt.

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Elina neumann Glossier Brow Boy Annika Rogge

Wie wichtig ist Beauty für dich?

Mich gepflegt zu fühlen und es zu sein ist für mich absolut wichtig. Dabei achte ich mehr darauf, wann ich das letzte Mal bei der Maniküre, Pediküre oder Kosmetik war und ob meine Spitzen Mal wieder geschnitten werden müssten als auf ein perfektes Make-Up oder akkurat geföhnte Haare. Stimmen die ‚Basics‘ verzichte ich gern auf die ‚Add ons‘. Beim Ausgehen oder für wichtige Termine nehme ich mir allerdings gern die Zeit im Bad für ein stimmiges Make-Up und hole auch mal den Föhn raus.

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Elina Glossier

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Elina neumann Chanel Bronzer Annika Rogge

Mit welchen Produkten startest du in den Tag? 

Bei den Produkten für die Gesichtshaut und den Haaren versuch ich so wenige Marken und Produkte wie möglich zu nutzen. Ich glaube grundsätzlich, dass weniger mehr ist und man nicht „überpflegen” sollte.

Ohne morgendlicher Dusche werde ich leider nicht wach. Für meine Haare benutze ich ausschließlich die Haarpflege  von Iles Formula. Leider recht kostenintensiv – jedoch sind es auch die einzigsten Podukte, mit denen ich mich von meiner dauer-entzündeten Kopfhaut verabschieden konnte.

Für meine Arme und das Dekolleté verwende ich gern ein Peeling. Momentan das Milde Body Peeling von Avene. Beim Duschgel wechsle ich gerne durch.

Nach der Dusche gebe ich noch einen tropfen vom Finishing Serum von Iles Formula in die Haare. Durchkämmen, trocknen lassen, et voilà. Wenn es die Zeit zulässt, dann creme ich meinen Körper noch mit der Bodylotion ein.

Im Gesicht verwende ich fast ausschließlich die Produkte von Dr. Spiller, insbesondere die Sensicura Serie für sensible Haut. Morgens wasche ich mein Gesicht mit der Reinigungsemulsion, danach gehe ich mit dem Tonic über das ganze Gesicht. Es folgen Sensicura Augencreme und Gesichtscreme – that’s it.

An den meisten Tagen bleibe ich ungeschminkt, fehlen also nur noch Deo und ein Spritzer von meinem Lieblingsparfum Un Jardin de Monsieur Li von Hermes.

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Beauty Interview Annika Rogge

Mit welchen Produkten beendest du den Tag? 

Egal, ob ich mich morgens geschminkt habe oder nicht, abends verwende ich die Bioderma Sensibio Mizellarlösung. Darauf folgen Reinigungsemulsion, Toner, Augencreme und Gesichtscreme vom Morgen. Ein- bis zweimal die Woche verwende ich abends die Sensicura Cremepackung, die man wie eine Maske über Nacht einwirken lässt. Bei fiesen Pickeln muss die Drying Lotion von Mario Badescu ran. Direkt vor dem Schlafen gehen creme ich mir Lippen, Hände und Füße noch einmal ein und verwende den L’occitane Kopfkissennebel.

Verwendest du als großer Iles Formula Fan weitere Haar-Produkte oder bist du da ganz simple?

Neben Shampoo, Conditioner, Finishing Serum von Iles Formula und meinem handgefertigten Kamm aus dem Drogeriemarkt und lasse die Haare, wann immer es geht an der Luft trocknen. Zweimal die Woche verwende ich abends eine große Portion des Redken All Soft Argan Öls und lasse es über Nacht einwirken. Es hilft wunderbar gegen trockene Spitzen. Die beste Pflege ist aber ein regelmäßiger Besuch bei meiner Friseurin Jess zum Spitzen schneiden.

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Elina neumann Aoiro Muti Annika Rogge

Hast du eine besondere Obsession?

Dank Aoiro Air liebe ich hochwertige Duftkerzen. Am liebsten muss in jedem Raum meiner Wohnung mindestens eine stehen.

Von Aoiro habe ich auch eine Kerze und ein Nachtspray bei mir stehen – riecht so gut und entspannt. Hast du noch einen absoluten Beauty-Geheimtipp?

Es ist schon längst kein Geheimtipp mehr und mittlerweile schon fast etwas abgedroschen – da ich aber selbst die Erfahrung gemacht habe, möchte ich es trotzdem gern teilen: Nichts hilft bei problematischer Haut so sehr, wie viel viel viel viel viel trinken.

Auf was achtest du beim Kauf von Kosmetikprodukten?

Grundsätzlich versuche ich so wenig wie möglichst zu kaufen. Experimente mit neuen Produkten lässt meine Haut ohnehin nicht zu. Außerdem versuche ich immer mehr auf tierfreundliche Produkte umzusteigen. Als Tierfreund und Vegetarier muss ich mir selbst eingestehen hier vor allem bei dekorativer Kosmetik noch mehr aufpassen zu müssen.

Welches sind deine liebsten Labels?

Vermutlich hat man es schon rausgehört. Ich bin großer Fan von Dr. Spiller, nicht nur, weil es seit ich die Produkte verwende, mit meiner Haut stetig bergauf geht, sondern weil das deutsche Familienunternehmen unfassbar sympathisch ist und mich ganz persönlich auf diesem Weg begleitet. An dieser Stelle sollte vielleicht erwähnt sein, dass ich nicht gesponsert werde.

Ganz oben auf meiner Favoritenliste steht auch Zoeva. Die Pinsel sind super und es gibt eine große vegane Auswahl. Die Gesichtsmasken von Origins mag ich auch total gerne und benutze sie, wann immer meine Haut noch etwas extra Unterstützung braucht.

Welchen Beauty-Trend hast du mitgemacht und bereut?

Bei mir ist es der Klassiker: Ich habe mir mit 14 die Augenbrauen furchtbar dünn gezupft und züchte seit Jahren nach. Richtig schön geschwungen werden sie wohl nie werden.

Was ist dein Beauty “Long Time Favourite” und was deine neueste Entdeckung?

Die Anti Blemish Solutions BB Cream von Clinique benutze ich schon recht lang. Sie funktioniert super bei problematischer Haut und deckt schwierige Stellen perfekt ab.

Meine neueste Entdeckung ist das Manicare Handpeeling von La Biosthetique. Es zaubert im Handumdrehen schön weiche und gepflegte Hände.

Welche Greenbeauty oder vegane Beauty-Produkte benutzt du?

Duschgel und Peeling benutze ich in der Regel von Lavera, vegane Pinsel von Zoeva, Masken von Origins. Alle anderen Produkte für Haut und Haar kommen zumindest ohne Tierversuche aus. Am liebsten würde ich nur noch vegane Kosmetik verwenden, möchte aber meine Haut auch nicht wieder aus dem Gleichgewicht bringen. Ein ständiger Zwiespalt.

Beste und günstigste Beauty-Errungenschaft?

Tatsächlich meine Bodylotion von Balea. Ganz einfach, weil sie genau das hält, was sie verspricht. Die Haut pflegt, schnell einzieht und ewig hält. Bitte mehr davon!

Du reist mindestens genauso viel wie ich. Welche 5 Produkte müssen dabei immer in deinem Kulturbeutel sein?

Wattepads, ohne Wattepads bin ich aufgeschmissen. Trotzdem vergesse ich sie jedes Mal.
Deo, gerade auf beruflichen Reisen wird es schnell mal stressig. Stichwort Stress. Ohne Tonic neige ich schnell wieder zu unreiner Haut.
Meine Gesichtscreme. Für mich die absolute Grundlage, ohne die ich über dekorative Kosmetik gar nicht erst nachdenken muss.
Ein Lippenstift. Wenn gar nichts geht, sieht man mit Lippenstift wenigstens so aus, als hätte man alles im Griff.

Hast du einen ultimativen Tipp, der das Thema Beauty auf Reisen vereinfacht?

Am liebsten fliege ich ungeschminkt. Spart morgens Zeit im Bad und schont die Haut während des Flugs – Stichwort Klimaanlage. Ich schminke mich, wenn überhaupt nötig dann erst nach der Landung am Flughafen. So sieht das Make-Up superfrisch aus, wenn man beim Kunden ankommt.

Was ist dein Favorit aus dem Duty Free Shop?

Mein Parfum kaufe ich gern im Duty Free oder Produkte, die ich dann doch Mal testen möchte. Mein persönliches Highlight wäre Glossier im Duty Free.

Beautyblog Beautyblogger BARE MINDS Elina neumann Glossier Brow Boy Annika Rogge

 

Welche absolut empfehlenswertesten Produkte hast du schon von deinen Reisen mitgebracht?

Tatsächlich habe ich Bioderma das erste Mal in Frankreich gekauft und Glossier Boy Brow bei Colette in Paris erworben. Beides zwei absolute Lieblinge.

Schlaf kommt auf Reisen häufig zu kurz. Was tust du gegen geschwollene Augen, Tränensäcke oder Augenringe? 

Augenringe etc. bekomme ich erst nach Wochen des Schlafmangels – wenigstens eine Sache, mit der ich keinerlei Schwierigkeiten habe.

Welches Land steht bei dir dieses Jahr ganz oben auf der Bucket List?

Ich reise dieses Jahr nach Lissabon und Tel Aviv. Beide Städte standen ganz oben auf meiner Liste und ich freue mich schon riesig auf die beiden Reisen. Danach wird für L.A.  gespart. Es wird einfach Zeit!

Vielen lieben Dank liebe Annika für so viel Beauty-Input und dieses schöne Interview! Jetzt seid ihr dran! Sagt mir doch, von wem wollt ihr unbedingt mehr über die Beauty-Routine erfahren möchtet? Ich bin ganz gespannt auf eure Ideen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

3 Kommentare

  1. Super Kategorie, sowas find ich immer sehr interessant! Folge Annika schon lange bei Instagram – immer sehr inspirierend und total sympathisch!

    Mich würde die Beauty-Routine von Ina Beissner interessieren ?

    1. Liebe Inga,

      freut mich, dass es dir gefällt, ich liebe diese Rubrik auch, weil ich einfach so viele neue Marken und Produkte kennenlerne. Annika hat mich mit Iles Formula angesteckt. Muss ich mir leider jetzt auch mal bestellen.

      Und danke für den Tipp, Ina Beissner steht jetzt auf der Liste 😉

      xx
      Elina

  2. Ich muss das testen und schauen wie das mit meiner problematischen Haut aussieht. Ich stehe nicht auf Experimente, aber ich bin schon auf so viele positive Meinungen gestoßen, dass ich mich traue zu glauben, dass das Risiko in diesem Fall minimal ist. Ich denke, ich werde durch diese Produkte zufriedengestellt werden. Herzlichen Gruß 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*